Portal:Ernte

Aus EnzyklopAtys

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryzom Gameplay  Rollenspiel  Verhaltenskodex Gemeinschaft Forge Kleines Glossar
de:Portal:Ernte
en:Portal:Harvest
es:Portal:Cosecha
fr:Portail:Forage
ru:Портал:Бурение
 
UnderConstruction.png
Übersetzung zur Überprüfung
Gib nicht den Mitwirkenden die Schuld, sondern komm und hilf ihnen. 😎
Ryzom logo.png

Portal des Gameplays von Ryzom

Ernte

Alle entsprechenden Artikel hier...ᐒᐁᐘ


Vor allem Kampf Magie Handwerk Ernte

Allgemeine übersicht


In Ryzom gewinnt man Materialien aus dem Untergrund oder von der Oberfläche durch "Ernte" oder "Prospektion" oder "Buddeln". Es ist auf Atys das Äquivalent, was in anderen Spielen häufig auch als "Bergbau", "Sammeln" oder ähnliches beschrieben wird. Jedoch ist das salopp genannte Buddeln in Ryzom aufwändiger als "finde eine Ressource und klicke drauf". Genauso wie das Handwerk en: crafting ist die Ernte ein komplexes System mit vielen Kniffen und Besonderheiten.

Demzufolge bedeutet dies für neue Spieler, dass sie eine steile Lernkurve erklimmen können. Als neuer Spieler fang mit Ernte an, am besten mit den Tutorial-Missionen auf Silan von Miles Dopoine. Siehe auch dieser Silan-Guideen. Die Missionen von Miles Dopoine geben einen exzellenten Crash-Kurs über die Grundlagen des Abbaus von Ressourcen. Der Rest ergibt sich dann durch Erfahrung und etwas Herum-Experimentieren.

Larvasources.jpg Flowersource.jpg

Einige der ungewöhnlicheren Ressourcen, die Du ernten kannst.

Einführung

Du willst also im anfangen zu Buddeln und im Dreck zu wühlen.

Buddeln ist in Ryzom eines der wenigen Dinge in denen man falsche Entscheidungen treffen kann, die dazu führen, dass man nicht mehr mit sinnvoller Geschwindigkeit leveln kann, wenn man die falschen Stanzas kauft. Stell also die richtigen Fragen und trainiere auf gute Art und Weise.

Als erstes benötigt man ein Werkzeug, die Hacke. Falls Du keine besitzt, kauf eine beim Werkzeughändler, der sich in jeder Stadt findet. Wer auf Silan anfängt, besitzt automatisch eine und auch die grundlegende Stanza, "Aggressiver Abbau 10".

Die zweite wichtige Sache ist: Buddel nur in leichter Rüstung oder nackig. In anderer Ausrüstung gekleidet verbraucht man deutlich mehr Fokus, bekommt viel mehr Beeinträchtigungen der Qualität und verringert die Stabilität der Quelle. Auch die Ranger-Rüstung von Silan ist nicht ideal für's Buddeln, da sie eine mittelschwere Rüstung ist.

Falls Du nicht Buddeln als Spezialisierung bei der Charakter-Erschaffung gewählt hast, ist "aggressiver Abbau 10" die einzige Abbau-Stanza, die Du besitzt. Als erstes wirst du deshalb aus der Stadt gehen wollen und nahe den Ställen nach den leuchtenden, grünen Stellen auf dem Boden suchen, die "Rohmaterial-Quelle" über sich stehen haben. Wähle eine als Ziel aus und doppelklicke auf "aggressiver Abbau". Das wird den Abbau-Prozess starten.

Fokus

Ein paar Worte zum Fokusverbrauch. Wenn man die schon offen liegenden Quellen in den Städten erntet, so bekommt man keinen Fokus zurück. ABER, bei selbst prospektierten (geworfenen) Quellen, die auch selbst abgebaut werden, bekommt man den gesamten Fokus zurück, der während des Abbaus verbraucht wurde - jedoch nicht denjenigen, der zur Prospektion verbraucht wurde. Dies ist ein Vorteil beim Abbau selbst prospektierter Quellen, die so über deutlich längere Zeiträume abgebaut werden können bevor Fokus regeneriert werden muss. Bedenke auch, dass man mehr Erfahrung bekommt, wenn man eigene Quellen abbaut. Wenn man mag, kann man auch die Stanza zur Fokus-Wiederherstellung verwenden, die gerade groß genug sind, den Fokusverlust durch das Prospektieren auszugleichen. Der Timer an der 100-Punkte Stanza für Fokus-Regenerierung ist kurz genug, dass er alle paar Quellen neu genutzt werden kann - und so die Zeit verkürzt, die man herumsitzen muss, um Fokus zu regenerieren.

Abbau / Ernte

Beim Start des Abbaus einer Quelle wird in der Sys-Info eine Nachricht auftauchen. Sie gibt Auskunft über die höchste aus der Quelle abbaubare Qualität und den Status der Quelle. Die maximale Höhe der Qualität einer Quelle ist vom Level der Region abhängig ähnlich wie der Level der Tiere, die darin herumlaufen - auch wenn es Ausnahmen gibt. Beispielsweise ist der Majestätische Garten ein Q50-Gebiet, so dass man maximal Q50-Mats abbauen kann. Hingegen ist der Hain der Verwirrung ein Q250-Gebiet, so dass man dort Materialien bis zu Q250 abbauen kann.

Der Quellenstatus bestimmt, wie stabil und robust eine Quelle ist und wie hoch ihr Explosionsrisiko ist.

Größtenteils ist der Quellenmodus nicht sehr wichtig, wenn man mit Pfegeplan bzw. -stanzas arbeitet. Hat man (noch) keine solchen, kann man daran sowieso nichts ändern. Wenn man den Status studiert, mag es aber helfen zu erkennen, wann sich ein Abbau lohnt und wann nicht. Auch ändert sich der Quellenstatus, so daß man darauf aufpassen sollte.

Wenn man eine Quelle anklickt, so sieht man ein Bild wie in der Info-Box rechts.

Quellen-Informationen

Von oben nach unten:

  • Weiß: verbleibende Abbau-Zeit
  • Blau: Quellen-Inhalt
  • Rot: Leben der Quelle (das Herz)
  • Gelb: Quellenstabilität (Explosionsrisiko)
  • Orange: Kami-Toleranz

Alle werden beim Abbau der Quelle geringer. Wenn ein Balken komplett verschwindet, so kann von der Quelle nichts mehr abgebaut werden. Das Ziel ist - zumindest bei niedrigeren Leveln - dass der Zeitbalken als erstes verschwindet

Status der Quellen

Der Status der Quellen wird in der Sys-Info ausgegeben und ändert sich, wenn der maximale Level der Quelle beim Abbauen erreicht wird.

  • Status 0: Sehr widerstandsfähige Quelle. Gegen Ende wird sie instabil und gefährlich.
    Das Leben der Quelle nimmt anfänglich nur wenig ab, aber die Stabilität nimmt rapide ab bis zur Explosion oder Ausgasung; eine solche Explosion wird heftig und gefährlich sein.
  • Status 1: Sehr widerstandsfähige Quelle mit relativ guter Stabilität und sehr geringen Schäden.
    Der ideale Modus, der Favorit der meisten Ernter: Bei einem Fehler verliert man etwas Erfahrung und Leben, nichts Dramatisches. Hüten Sie sich jedoch vor abrupten Wechseln von Modus 1 zu 0 kurz vor der Explosion, die sehr regelmäßig tötlich ist. Ein wenig Sorgfalt, um die Quelle zu stabilisieren, wird ausreichen.
  • Status 2: flüchtige Quelle, sehr stabiler Boden, große Vorkommen, sehr hohe Stabilität, hoher Schaden.
    Ein wenig Aufmerksamkeit um das Leben wird ausreichen, um sich selbst in Sicherheit zu bringen. Diese Art von Quelle explodiert äußerst selten, aber wenn sie explodiert, ist der Schaden hoch, und es bleibt eine Wolke zurück.
  • Status 3: Instabile und nicht-nachhaltige Quelle, geringer Schaden.
    Ein unbeliebter Modus, weil er viel Sorgfalt in Stabilität und Leben erfordert. Ein Fehler kostet jedoch fast nie das Leben des unachtsamen Ernters. Explosion, dann Wolke mit geringem Schaden.
  • Status 4: Stabile, relativ langlebige Quelle.
    Es ist das Gegenteil von Modus 1: ein wenig Aufmerksamkeit um das Leben an der Quelle wird ausreichen, um geschützt zu sein. Doch Achtung bei den Schäden, die am höchsten zum Zeitpunkt der Explosion und dann bei der Wolke auftreten.
  • Status 5: instabile und nicht sehr langlebige Quelle, hoher Schaden.
    Der schlimmste Status für die Ernte: Er ist identisch mit Status 3, außer daß Fehler weniger verzeihlich sind, da sowohl der Explosions-Schaden als auch der Schaden der Gaswolke höher ist.
  • Andere Modi: Stabile Quellen.
    Während der ersten Ernte-Stufen beim Bohren zeigen die Quellen die Modi 11, 12... Machen Sie sich keine Sorgen. Auf dieser Ebene muss man einfach nur graben. Leider tauchen diese Modi um Level 10 herum bei den Quellen nicht mehr auf...

Einzelheiten:

Verbleibende Zeit:

Dies ist einfach die Zeit, die noch verbleibt, um von dieser Quelle Rohstoffe abzubauen. Die anfänglich verfügbare Zeit hängt von der Stanza ab mit der die Quelle prospektiert wurde sowie dem Level des Prospektors.

Quelleninhalt:

Dieses zeigt an, wieviel Material von der Quelle abgebaut werden kann. Dieses ist eine gerundete Zahl dessen, was tatsächlich im Boden liegt. Meist kann man ein Material weniger aus dem Boden extrahieren als hier angezeigt wird. Sprich, wenn der Quelleninhalt 12 ist, wird man nur 11 abbauen können, weil tatsächlich im Boden 11,7 liegen. Gelegentlich wird man die angezeigte Menge abbauen können.

Leben der Quelle:

Dies ist das Leben oder das Herz der Quelle. Während des Abbaus wird dieser Balken stetig zurückgehen. Die Rate des Rückgangs hängt vom Quellenstatus und den Abbau-Stanzas (sanft vs. aggressiv) ab. Man kann den Lebensbalken mit Pflege-Stanzas (Quellen-Heilung) wieder auffüllen; das ist eine der verfügbaren Pflege-Stanzas. Wenn der Lebensbalken auf Null fällt, wird die Quelle vorzeitig zerstört und es ist möglich, daß damit das gesamte Gebiet erschöpft wird. Das hieße, daß man längere Zeit warten muß, bevor man an dieser Stelle weiter Material abbauen kann.

Explosionrate und -risiko:

Dieser Balken zeigt an, wie stabil die Quelle ist. Auch dieser wird sich vermindern, während man die Quelle abbaut. Die Geschwindigkeit des Rückgangs hängt auch hier vom Quellenstatus und den verwendeten Stanzas ab. Wenn der Balken auf Null sinkt, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Explosion. Die Explosion fügt Dir Schaden zu, der von 50HP bis zu über 2000HP reicht. Je höher die Qualität der abgebauten Materialien ist, desto höher kann der Schaden sein
  • Eine Gaswolke tritt aus. Diese wird allen in ihr stehenden Homins sekündlich Schaden zufügen. Man kann aus der Wolke herausgehen, wird dann aber von der Quelle zu weit weg sein, um sie weiter abzubauen.

Die wichtige Info hier ist, dass man sterben kann. Beim Ernten zu sterben, während man mit anderen Spielern schreibt, passiert auf Atys häufig, weil man dabei leicht vergisst auf die Quellen-Info zu achten. Explosionen und Gaswolken können vermieden werden durch das Nutzen von Pflege-Stanzas, ähnlich der Pflege für das Leben der Quelle.

Kami-Toleranz:

Kami-Toleranz wird nicht von einer Person beeinflusst. Es wird von allen Leuten, über längere Zeiträume beeinflusst. Normalerweise sind die Q250-Quellen an der Oberfläche am meisten beeinflusst, wenn 4+ Leute dauerhaft diese abbauen. Die Kami-Toleranz unterscheidet sich räumlich, sodass ein Gebiet in der Region nahezu eine Toleranz von 0 haben kann während ein angrenzendes Gebiet noch volle Toleranz genießt. Wenn die Kami-Toleranz auf Null fällt, erhält man eine Nachricht wie "Du hast das Land beklaut. Die Kami werden Dich bestrafen". Erntet man alleine, so hat man dann noch ein wenig, aber nicht viel Zeit ... bevor ein Blitz mit 6k Schaden Dich zu Boden wirft.

Abbau-Stanzas:

Sobald Du Verbesserungen für den Abbau-Prozess bekommt, wirst Du anfangen wollen, die Stanzas Deinen Bedürfnissen anzupassen. Es gibt drei essentielle Stanzas zum Abbau und einige zusätzliche. Man wird sich bei den drei essentiellen zwischen aggressiv und sanft entscheiden müssen:

Aggressiv vs. sanft:

Aggressiv kostet weniger Fokus als sanft, aber beschädigt die Quelle mehr. Das heißt, daß Explosionsrisiko und Lebensbalken der Quelle sich bei aggressivem Abbau deutlich schneller verringern werden. Es gibt viele Debatten, welches besser ist - im Endeffekt muss man selbst ausprobieren, was für einen funktioniert. Es lohnt sich auch, mit fortschreitendem Level immer mal wieder neu mit den dann höheren Stanzas zu experimentieren.

Rate:

Rate beschreibt, wieviel pro Abbauvorgang von der Quelle abgebaut wird. Nutze hier den höchstmöglichen Wert.

Geschwindigkeit:

Geschwindigkeit definiert, wie lange ein einzelner Abbauvorgang dauert. Hohe Geschwindigkeit heißt also, dass weniger Zeit verbraucht wird. Dies kann bei mittleren Leveln dazu führen, dass man sehr schnell seinen Fokus komplett verbraucht hat. Deshalb sollte man beim Abwägen zwischen Geschwindigkeit und Rate sich meist für eine höhere Rate entscheiden.

Qualität des Materials:

Dies bestimmt die Güte des Materials, häufig abgekürzt als Q; diese reicht von 1 bis zu 250 (in den höchsten Gebieten) bzw. dem Maximum der jeweiligen Karte. Wenn man für Erfahrung Quellen abbaut, sollte man immer die höchst mögliche Güte wählen, aber nicht mehr als 10 über dem eigenen Level.

Gelände-Spezialisierung:

Der Name ist Programme. Diese Stanza zu nutzen heißt, daß man besonders vorsichtig ist, weil man das Gelände kennt. Geländespezialisierung hilft, eine Quelle zu stabilisieren. Man bekommt folglich mehr Materialien und muss weniger in Pflege investieren - es ist aber keine Komplett-Pflege. Die Unterschiede sind nicht riesig, aber merklich. Diese Stanza wird für alle Teile des Erntens als notwendig angesehen: Wald, Seenland, Wüste, Dschungel und Urwurzeln. Stelle also sicher, die jeweils korrekt Geländespezialisierung zu verwenden. Die Spezialisierung auf Urwurzeln ist erst verfügbar, wenn Level 150 in einem anderen Gebiet erreicht wurde.

Material-Spezialisierung:

Dies ist ähnlich der Geländespezialisierung, aber in diesem Fall ist man besonders vorsichtig, weil man das Material besonders gut kennt. Die Effekte sind vergleichbar, aber etwas kleiner als die der Geländespezialisierung. Diese Stanza wird häufig ausgelassen, weil man sie immer ändern muss, wenn man das abgebaute Material wechselt. Da es für jedes Material eine eigene Spezialisierung gibt, kann man hier viele Erfahrungspunkte ausgeben bevor man sie für jedes benötigte Material hat. Deshalb ist es empfehlenswert, in diese Stanza erst ab höheren Leveln zu investieren.

Erfahrung (XP)

Was bestimmt die Erfahrung und warum ändert sich das manchmal? Wie maximiere ich meine Ernte-XP?

Vereinfacht ausgedrückt von wichtig zu unwichtig: Qualität des Materials (Q) -> Güte des Materials -> Anzahl der Materialien

Qualität des Materials

Die wichtigste Sache bei der Erfahrung im Ernten ist die Qualität des geernteten Materials. Damit ist die Qualitätszahl wie Q10, Q140 etc gemeint. Die sollte man jederzeit so hoch wie möglich wählen. Sobald man diese erhöhen kann, sollte man das tun. Aggressiven Abbau bekommt man 15 Level unter der Qualitätszahl, so dass man aggressiven Abbau 50 bei eigenem Level 35 beim Lehrer kaufen kann. Die Stanza für sanften Abbau kann man 10 Level unter der jeweiligen Qualitätszahl bekommen, d.h. saften Abbau 50 bekommt man ab Level 40. Als generelle Regel gilt jedoch: baue immer nur 10 Level über Deinem aktuellen Level ab. Versucht man höhere Level abzubauen, so bekommt man Verminderungen der Qualität (Degrades), die den Level des aktuell extrahierten Materials (wieder) herabsetzen. Demzufolge wird man auch aggressiven Abbau 50 erst dann wählen wollen, wenn man selbst Level 40 erreicht hat.

Güte der Materialien

Die zweitwichtigste Eigenschaft ist die Güte des Materials: höherwertige Materilien geben mehr XP. Die Reihenfolge ist:

"Basis" -> "Fein" -> "Vorzüglich" -> "Exzellent" -> "Erhaben"

Du wirst merken, dass mit dem Abbau höherwertiger Materialien die XP ansteigt.

Viele werden bemerken, dass vorzügliche Materialien ähnlich häufig zu finden sind wie Basis-Materialien oder fein, sodass man auch gleich vorzügliche Materialien abbauen kann sobald möglich. Eine Ausnahme hierfür ist, wenn man in einer anderen Klimazone abbaut und man die Materialien dann nicht beim Handwerken verbauen könnte: denn beim Handwerken können Materialien der Güte vorzüglich oder besser nur in Bauplänen von Gegenständen der entsprechenden Region verwendet werden. Ein Beispiel: Als Tryker hast Du Dich auf den Abbau von Seenland-Materialien spezialisiert, und baust bisher auch nur Seenland- bzw. Tryker-Gegenstände, weil Du damit angefangen hast. Bei diesen Tryker-Gegenständen kann man NUR vorzügliches Material (oder exzellentes oder erhabenes) aus dem Seenland verwenden, aber Basis- und feines Material aus allen Klimata. Wenn Du also anfangen willst, Wüstenmaterial abzubauen, wirst Du Dich vermutlich auf Basis- oder feines Material beschränken wollen, um auch jenes für's Handwerk verwenden zu können. Eine Ausnahme von diesen Regeln ist Material aus den Urwurzeln, welches in Bauplänen jeder Rasse verwendet werden kann, unabhängig von der Güte.

Anzahl der Materialien

Der nächste wichtige Einfluß für die XP ist die Anzahl der von einer Quelle abgebauten Materialien. Anfänglich wirst Du eines von jeder Quelle abbauen können, aber dieses wird sich deutlich erhöhen während Du an Erfahrung wächst.

Pflege

In Hinsicht auf XP wirst Du Erfahrung verlieren, wenn der Lebens- oder Stabilitätsbalken der Quelle auf Null fallen. Das kann pro Quelle sich stark bemerkbar machen und die Pflege-Stanzas machen sich von alleine bezahlt. Bei fortgeschrittenen Erntern, die mehrere Quellen auf einmal prospektieren, kann es sich lohnen, das Herz kurz vor Ende der Lebenszeit der Quelle auf Null fallen zu lassen, so dass man mit dem Ernten der nächsten Quelle beginnen kann bevor sie verschwindet. Das kann die Erfahrung pro Minute erhöhen; dies ist aber ein fortgeschrittenes Thema und es muß jeder für sich selbst ausprobieren.

Andere Ernte-Erfahrung

Bedenke auch, dass man auch für die Prospektion von Quellen Erfahrung bekommt. Auch bekommt man Erfahrung, wenn man anderen im Team beim Abbau hilft indem man deren Quellen pflegt. Die Erfahrung wird dann von der Person mit dem höchsten Level bestimmt. Du bekommst auch Erfahrung, wenn jemand anderes eine Quelle abbaut, die Du prospektiert hast - auch dann hängt die Erfahrung vom Level der Person ab, die die Quelle abbaut.

Prospektion

Nachdem Du an den Quellen in der Stadt ein wenig Erfahrung gewonnen hast, wirst Du Deine eigenen Quellen prospektieren wollen. Das ist eine notwendige Fähigkeit für jeden Ernter und man wird keine Materialien über Qualität 50 hinaus ohne Prospektion finden.

Um mit der Suche und Prospektion von Quellen anzufangen, muss man die grundlegende Prospektions-Stanza vom Ernte-Lehrer kaufen. Diese Fähigkeit kann man trainieren sobald man genug Erfahrungspunkte hat. Anfangs wird man nur die Fähigkeit haben, Basis-Materialien zu finden, die direkt vor einem liegen. Du wirst nahezu auf der Quelle stehen müssen, um sie zu finden. Die gute Nachricht ist, daß es viele Upgrades für diese Fähigkeit gibt, und daß diese schnell verfügbar werden. Um die Grundfertigkeit im Prospektieren auszuüben, stell Dich einfach auf einen Platz, wo Du denkst, dass eine Quelle ist und nutze den Skill. Dein Charakter wird einige Bewegungen ausführen und entweder wirst Du eine Quelle finden, die auftaucht, oder Du bekommst eine Nachricht, daß und warum Du keine Quelle gefunden hast in der System-Info. In der System-Info steht im Erfolgsfall auch wieviele Quellen Du gefunden hast.

Sobald Du einige Erfahrung gesammelt hast, wirst Du deine Prospektions-Fähigkeiten zügig ausbauen wollen. Gleichzeitig möchtest Du Deine Abbau-Fähigkeiten hoch halten, um die Erfahrung zu maximieren. Hier folgt eine Erklärung der Prospektions-Stanzas inklusive einer Einordnung, wie man die Prospektions-Aktionen einbauen kann

Reichweite:

Dies beschreibt die Entfernung bis zu der Quellen gefunden werden. Man fängt damit an, dass man nur Quellen findet, die direkt vor oder unter einem sind. Diese Stanza aufzuwerten ist wichtig. Auf höheren Leveln wird das aber nur wichtig sein, wenn Du einen bestimmten Rohstoff suchst. Die meisten erfahrenen Ernter nutzen nur Reichweite 2 für ihre meisten Ernteeinsätze.

Winkel:

Der Winkel bestimmt wie weit herum um Deinen Körper Du eine Quelle finden kannst. Wenn Du einen 90°-Winkel bei Prospektion hast, so wirst Du Quellen finden in einem Winkel von 90° bezüglich der Richtung in die Dein Körper zeigt und guckt; im Prinzip breite die Arme Deines Charakters aus, sodass sie einen 90° - Winkel bilden und Du hast in etwa die Grenzen des Gebietes in denen Du dann Quellen finde kannst. Bei Level 250 erreicht der maximal mögliche Winkel die 360° eines Vollkreises. Diesen Winkel sollte man auch so hoch wie möglich halten und wenn man wählen muss, eher einen höheren Winkel als eine höhere Reichweite wählen.

Materialien höherer Güte:

Dies ist die Fähigkeit, Materialien höherer Güte zu finden. Als neuer Charakter fängt man mit 'Basis' an und steigert das dann auf Fein, vorzüglich, exzellent und erhaben. Es gibt zwei Arten Stanzas: "Suche bis zu..." und "Suche nur...". Das heißt, Du kannst nach Quellen bis zu einer bestimmten Güte suchen oder nach Quellen, die ausschließlich die angegebene Güte haben. Anfänglich wird man meist die "Suche bis zu..." - Variante nutzen wollen, um ein Gefühlt zu bekommen, wo sich die einzelnen Rohstoffe finden lassen. Relativ bald, sobald Du die Standorte von Quellen kennst, wirst Du die "Suche nur..."-Stanza verwenden wollen. Das ist besonders nützlich, weil der Abbau vorzüglicher Materialien mehr Erfahrung bringt als der von feinen oder Basis-Materialen - und vorzügliche Materialien sind ähnlich häufig wie feine und Basis-Materialien. In jeder Quellen-Such-Aktion wirst Du eine dieser Stanzas verwenden wollen.

Gelände-Spezialisierung:

Hier ist das Gleiche wie bei den Abbau-Stanzas zu sagen: Sie zu verwenden, erhöht die Lebensdauer der Quelle, hält sie gesünder und ist ein Muss für das jeweilige Land in dem Du Ressourcen-Abbau betreibst.

Mehrere Quellen:

Dies ist eine der häufig missverstandenen Stanzas zur Quellensuche. Viele lernen diese nicht, weil sie denken, dass sie nicht genug Zeit für eine Quelle haben - warum dann mehrere Quellen suchen! Genau das Gegenteil ist jedoch der Fall. Mehrere Quellen zu finden, hat verschiedene Nutzen: Zum einen erlaubt es, herauszufinden, welche Materialien dort zu finden sind, denn häufig gibt es mehrere. Zweitens erlaubt es mehr Materialien zu ernten. Und am wichtigsten ist, dass der Einsatz dieser Stanza die Standzeit der Quellen erhöht. Als Faustformel bekommt man etwa die Hälfte der Quellen nach denen man sucht; d.h. wenn Du nach 2 Quellen suchst, wirst Du einen finden, wenn Du nach 4 suchst, bekommst Du 2 etc.

Material-Anzeige:

Prospektion mit Material-Anzeige ist zwar klasse, aber anfänglich nicht nötig. Diese Stanza ermöglicht, daß Du weißt welches Material sich in einer Quelle befindet. Wenn Du mit Prospektion anfängst, siehst Du nur, daß dort eine Materialquelle ist. Mit dieser Stanza erfährst Du, welches Material sie birgt. Bei Stufe 1 wird der allgemeine Typ angezeigt wie 'Rinde', 'Fasern' etc. Bei Stufe 2 wird der genaue Typ angezeigt wie 'Shu-Faser', 'Beckers-Rinde' etc. Bei Stufe drei kommt noch hinzu, dass zusätzlich zum genauen Materialtyp auch dessen Güte angegeben wird, bspw. 'vorzügliche Shu-Fasern Urwurzeltyp'. Diese Stanza kostet jedoch viel Fokus, so dass man sie weise einsetzen sollte. Bedenke also, wann Dir die Quellenart egal ist und wann Du etwas bestimmtes suchst. Auch wenn Du die Orte eines bestimmten Materials kennst, wird es weniger wichtig. Wenn Du jedoch etwas bestimmtes suchst, so wird diese Stanza ausgesprochen nützlich.

Beschleunigte Suche:

Dies ist vermutlich die am wenigsten benötigte Prospektions-Stanza - aber sehr nützlich. Sie tut genau das, was ihr Name verspricht: sie vermindert die Zeit, die es braucht, Quellen zu finden. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, da auch diese Stanze viel Fokus verbraucht.

Bonus auf Abbauzeit:

Diese Stanza verlängert die Zeitspanne, die zum Abbau einer Quelle zur Verfügung steht. Gerade am Anfang ist dies ausgesprochen wichtig, da es den Unterschied zwischen 1 oder 2 Materialien bedeuten kann. Bis zu Level 100 wirst Du diese Stanza maximal lassen wollen. Bei höheren Level wirst Du damit experimentieren wollen, um Deine Erfahrung pro Zeit maximieren zu können. (Bspw. bei Level 150 könnte man Stufe 3 nutzen, auch wenn Stufe 5 schon verfügbar ist. Aber mit Stufe 3 für die Verlängerung der Abbauzeit können mehrere Quellen einer einzigen Quellensuche abgebaut werden, so daß die Gesamterfahrung pro Zeit höher ausfällt)

Materialspezialisierung:

Diese Stanza erlaubt nach einem bestimmten Material zu suchen. Es kann allgemein eine Art von Material sein wie Rinde, Muscheln etc, aber es kann auch ein spezielles Material sein wie Mitexi-Rinde oder Riesenmuscheln. Diese Stanza ist insbesondere bei höheren Leveln sehr nützlich, braucht bei niedrigeren Leveln aber relativ viel Fokus. Auch sind bei niedrigeren Leveln die Quellen nicht sehr überlappend und größtenteils räumlich gut voneinander getrennt, so dass bei Quellensuche nur eine Art von Quellen gefunden werden sollte. Bei höheren Leveln ändert sich dies und man findet Quellen verschiedener Materialien an einer Stelle, so dass diese Stanza notwendig wird, wenn man etwas bestimmtes sucht.

Quellenpflege

Quellenpflege hilft, die Quelle zu heilen während Du sie abbaust. Ein Pflegeplan wird während des Abbaus ausgeführt. Während der Lebensbalken der Quelle fällt, nutze diese Stanza, um sie zu heilen; der beste Zeitpunkt ist etwa wenn der Lebensbalken halb voll ist. Wenn genug Leben hergestellt ist, ändere zurück zur Abbau-Stanza. Es gibt drei Arten von Pflege-Aktionen. Für Ernter, die alleine unterwegs sind, bietet es sich an, Ressourcen-Erhalt und Bodenstabilität maximiert zu lassen. Diese beiden Pflege-Stanzas kann man in einer Aktion vereinen. Zusätzlich kann man eine Terrain-Spezialisierung zu den Pflegeaktionen hinzufügen. Für Solo-Ernter bietet es sich an, dass sie beide Stanzas als Einzelaktion anlegen und eine Aktion, die beide Stanzas kombiniert, zusammen mit der entsprechenden Geländespezialisierung. Wenn Du eine andere Person mit Pflege unterstützt, so frage, welcher Pflege-Level angemessen ist und ob Du nur Quellenstabilität oder beides, Quellenstabilität und -leben pflegen sollst.

Quellen-Leben:

Dieser Typ heilt das Herz der Quelle, die Du abbaust.

Quellenstabilität:

Dieser Typ heilt den Balken mit dem Explosionsrisiko der Quelle.

Vermindere Explosionsrisiko:

Diese Stanza ist wegen der Notwendigkeit, sie genau im richtigen Moment zu nutzen, sehr schwer zu nutzen. Aussage eines GM war, dass es angewendet werden müsse, unmittelbar bevor die Quelle explodiert... Nur nutzen, wenn Du mit den Erfahrungspunkten nichts besseres anzufangen weißt.

Quellenortung

Diese Stanza wird Dich zu einer Quelle der eingestellten Materialart und -güte hinführen. Nachdem sowohl Stanzas für Materialart und -güte in der Aktion angepasst sind, führe die Aktion aus und folge den Anweisungen zum Abstand in der unteren Bildschirmhälfte. Es hilft, den gefunden Ort zu markieren und ggf. mit ein paar Metern Abstand aus verschiedenen Richtungen zu probieren, dort die gesuchten Quellen zu finden, notfalls mit genau der gleichen Materialspezialisierung wie für die Quellenortung verwendet wurde.

Es gibt hierbei Besonderheiten: 1) Bei Quellen von Wetter-abhängigen Materialen höherer Güte, wird nicht angezeigt, ob noch Material vorhanden ist - nur ob es prinzipiell hier abbaubar wäre. 2) An einigen Stellen muss man sehr speziell und von verschiedenen Richtungen probieren bevor man Quellen findet.

Anmerkungen

Quellen bewegen sich nicht, sondern es sind größere Felder. Es gibt noch größere Felder und manchmal scheint es, dass eine Quelle zu einem anderen Feld gehört, wenn es in Wirklichkeit nur ein größeres Ressourcen-Feld des Materials ist.

Ressourcen können Jahreszeit- und Wetter-abhängig sein. Dies trifft aber nur auf exzellente und erhabene Quellen und Quellen in den Urwurzeln zu.

Es ist eine gute Idee alle etwa 20 Level die Buddel-Aktionen durchzugehen und neu zu testen, welche Kombinationen gut und effizient funktionieren. Bei Fragen einfach im (Universums-)Chat fragen - es gibt in Ryzom viele hilfreiche Leute, die gerne helfen.

Weiterführende Links

Und im französischen Wiki

Source

Diese Anleitung ist adaptiert von: Pegasus Foundation.



Neueste Version 07.05.2022•

Spe labs.png
Alle thematischen Portale der Enzyklopatys (Ryzom Wiki)

Ryzom: Die LoreDas Spiel OOC
Atys: Die Welt von AtysFloraFauna
Nationen: FyrosMatisTrykerZoraï
Fraktionen: KamiKaravanMarodeureRangerTrytonisten
Enzyklopädie: Atys ChronikenDie Große BibliothekMysterien OOC


  Ausklappen Sie für zusätzliche Forschungs- und Arbeitsnotizen  

Stub.png

Notizen

Chat

Ryzoms Chat (Konversationsfenster) bieten großartige Möglichkeiten. Dennoch ist es notwendig, sie zu kennen...

Die Erklärungen auf dieser Seite beziehen sich auf IG Chat (im Spiel). Sie können auch einen Browser verwenden und auf den Chat zugreifen, ohne über den Chat im Spiel angemeldet zu sein. Sehr nützlich für den Austausch von Links im Web (Kopieren / Einfügen ist dort einfacher) oder bei technischen Problemen oder Dekoration / Reco (melden Sie sich mit dem Namen der gespielten Person und dem Passwort des Spiels an)...

Neueste Version 18.04.2022•
Script edit.png

Zu tun

dokorode どころで übrigens! by the way! ¡por cierto! au fait! Кстати!
Neueste Version 18.04.2022•
Stub.png

Weitere

Barre WebApp
Die Web-Apps

Web-Apps sind kleine Apps, die von Spielern entwickelt wurden, sie synchronisieren sich in regelmäßigen Abständen mit dem Server (und manchmal mit anderen Servern), oft gibt es eine Verzögerung von 10 bis 20 Minuten. Einige Apps haben nicht ganz die gleichen Spiel- und Out-of-Game-Funktionen (mit Browser) - bitte überprüfen Sie auch die Konfiguration des verwendeten API-Schlüssels (es ist praktisch, einen Schlüssel pro App zu erstellen).

Sie können entweder im Spiel oder über einen Browser auf die Apps zugreifen (melden Sie sich mit Ihrem persönlichen Namen und Passwort an).

Neueste Version 18.04.2022•