Ryzom
Der Weg des Rangers/Kapitel 2

Aus Ryzom Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Rubber-Stamp-Lore choix Vert.png
de:Der Weg des Rangers/Kapitel 2
en:The Way of the Ranger/Chapter 2
es:El camino del Ranger/Capítulo 2
fr:La voie du Ranger/Chapitre 2
ru:Путь Рейнджера/Глава 2



Niemand hat jemals behauptet, dass es einfach ist, ein Ranger zu sein.

Wuaoi Yai-Zhio



Hier sind einige Kommentare von Wuaoi Yai-Zhio zu diesem Thema, die aus den Ranger-Versammlungen zwischen den Jena-Jahren 2580 und 2599 stammen, von Ba'Ruly Wiser, dem Schreiber von Wuaoi Yai-Zhio, gesammelt und hier in Form eines Gesprächs berichtet.


Zweiter Tag


Anwärter: Ich habe meditiert und habe den Eindruck, dass eines der Grundsätze anders ist als die Anderen. Bei allen anderen geht es um unsere Handlungen, aber das Erinnerung ist anders. Warum sollten wir uns an Oflovak Rydon erinnern?
+Wuaoi: Es ist nicht so anders, wie du vielleicht denkst. Weißt du, wer [Oflovak Rydon] war? Offensichtlich war es ein Fyros, aber weißt du mehr?

Anwärter: Es gab einige Fyros, die früh in den neuen Landen ankamen. Ich hörte, dass er Tryton in der Oase Oflovak getroffen hätte, und dann wäre er zurück in die alten Landen gegangen. Es wird auch gesagt, dass er den Flüchtlingen bei der Flucht aus den alten Landen geholfen hat. Ich habe nicht alles verstanden.
+Wuaoi: Es gibt einen Ritus in der Wüste , durch einen ihm gewidmeten Bernsteinwürfel, ein wenig über Oflovak Rydon lehrt. Dieser Würfel wird erklären, wie ihm Elias Tryton während des großen Schwarms, als er Flüchtlinge von den Kitins wegführte, auf einem Hügel erschien, um ihm von den Regenbögen zu erzählen, aber auch um ihn zu warnen, dass er Flüchtlinge in die falsche Richtung führte. Nach diesem Treffen kehrte er um und erreichte die Regenbögen und den sicheren Hafen, de
+Denn bald machte er sich Sorgen um die Hinterbliebenen, die er nicht zu den Regenbögen führen konnte. Dann verließ er die Zuflucht und fand, dank seiner Kenntnis der Sterne, den Weg in die alten Landen, den er ging, der Spuren hinterließ und so einen Weg beschritt, den zukünftige Flüchtlinge leicht gehen konnten. Dieser Weg, ist der Weg, der Exodusweg, der es Flüchtlingen immer noch erlaubt, vor den Kitins der alten Landen zu fliehen und die neuen Landen zu erreichen.

+Noch wichtiger für uns Ranger war, dass Oflovak Rydon derjenige war, der als erster Homins rekrutierte, die einen Eid schworen, den Flüchtlingen zu helfen, die neuen Landen zu erreichen. Einige von ihnen waren die Gründer dessen, was später die Ranger Atys werden sollten. Er hat die Ranger nicht selbst geschaffen, ihre Mission nicht einmal definiert, noch ihr Lager gegründet; all das war das Werk anderer Homins, die nach ihm kamen; aber allein seine Taten rechtfertigen seine Erinnerung.

Wir vergessen nie, dass Oflovak sein Leben als einfacher Abenteurer und Entdecker begann, nicht als Führer, und dass er diesem Leben den Rücken kehrte, um die Homins vor den Kitins zu retten, ehe er sechs Jahre lang den Weg verfolgte und markierte. Deshalb ehren wir sein Andenken so gut wir können, wenn wir gegen die [[[Kitins]] kämpfen und die Menschen hier in den neuen Landen schützen. Aber auch, wenn wir, indem wir uns von den Möglichkeiten, die diese oder jene Macht für egoistische Abenteuer bietet, zurückziehen, schwören wir für alle Homins zu wirken.

Anwärter: Oh, also haben die Ranger nichts mit den Regenbögen zu tun? Ich dachte, sie hätten die Regenbögen gebaut, um Zuflucht während des zweiten Großen Schwarms zu finden.
+Wuaoi: Nein, das war das Werk einer Trytonisten Gilde und war nicht wie die Ersten. Die ursprünglichen Regenbögen wurden von Elias Tryton gebaut... Oder, einfacher gesagt, entdeckt: Die Geschichte ist bei diesem Thema nicht sehr klar. Sicher ist, dass die Ranger das Geheimnis ihrer Konstruktion nicht kennen.

Anwärter: Oflovak Rydon war der Erste, der den Pfad des Exodus entdeckt hat. Ist dies der Weg, den wir bewahren müssen, wie es das Erhaltungsprinzip sagt?
Wuaoi: Ja, teilweise. Diesen Weg offen zu halten, ist eine endlose Aufgabe, denn Atys ewiges Wachstum droht ihn ständig unpassierbar zu machen. Dies ist eine Aufgabe, die wir, Ranger, regelmäßig wahrnehmen. Der Schutz der Flüchtlingen, wenn wir sie finden, und die Unterstützung bei der Ankunft hier ist ebenfalls Teil dieses Dienstes und Teil der Erhaltung. Aber wenn es nur darauf beschränkt wäre, wäre die Erhaltung nichts anderes als eine einfache Beschreibung, einer Aufgabe, kein Grundsatz.
+Lass uns also versuchen, das Prinzip in einem tieferen Sinne zu betrachten. Wir sind Aufklärer, «Wegbereiter», unsere Pflicht ist es, über alle Pfade zu wachen. Der Pfad zu den alten Landen ist lang und die Aufrechterhaltung ist eine fortwährender Aufrtrag. Es ist eine Einbahnstraße, denn wir müssen vermeiden, die [Kitins] der alten Landen zu reizen. Es ist jedoch ebenso wichtig, sich für Homins, durch unser Taten in den Neuen Landen, aufgeschlossen zu bleiben, alle anderen Pfade, sowohl die physischen Pfade, die wir benutzen, als auch die philosophischen Pfade, die wir gehen. Alle diese Pfade sind in beide Richtungen möglich.

Anwärter: Ich verstehe.
Wuaoi: Nun, geh jetzt. Baue deine Fähigkeiten und deinen Ruhm aus. Ich brauche etwas Ruhe.


Erster Tag ........... Der Weg des Rangers ↑ ........... Dritter Tag