Ryzom
Der Besuch der Königin

Aus Ryzom Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


de:Der Besuch der Königin
en:Queen's Visit
es:La visita de la Reina
fr:La visite de la Reine
ru:Визит Королевы
 
UnderConstruction.png
Übersetzung zur Überprüfung
Gib nicht den Mitwirkenden die Schuld, sondern komm und hilf ihnen. 😎

Referenztext ( Pflegender Text, der als Referenz dient ) :
Noten: (Dorothée, am 2019-08-18)


Rubber-Stamp-Lore choix Vert.png

Der Besuch der Königin: Eine Rangers-Debatte

Ein Rangertreffen fand vor dem Besuch der Karae in den Lakelanden im JY 2582 statt. Ranger Anwärter bat Wuaoi um Rat. Ihre Namen wurden in die Reihenfolge geändert, in der sie gesprochen haben.

Erstens: Ich frage mich, ob es nicht gut wäre, wenn die Rangern sich an der Sicherheit dieser Reise beteiligen würden. Wenn der Königin etwas zustößt, wäre es eine Katastrophe für den Frieden auf Atys. Was meinst du, Wuaoi?
Wuaoi: Lassen Sie mich hören, was die anderen Aspiranten zu sagen haben.
Zweitens: Ich denke, es könnte eine gute Idee sein, bei der Sicherung der Reise gegen Wildtiere, Banditen und andere Gefahren für die Umwelt zu helfen. Aber im Falle von Unruhen, z.B. durch Marodeure, Nationalisten oder religiöse Extremisten, sollten wir unter allen Umständen vermeiden, uns einzumischen, damit unsere Mittel begrenzt sind.
Drittens: Ich werde die Königin nicht vor anderen Homins schützen. Das ist nicht meine Aufgabe.
Viertens: Es ist offensichtlich, dass die Rangers nicht am Konflikt zwischen Homins teilnehmen können, aber wir können die Königin vielleicht auf andere Weise schützen. Zum Beispiel, wenn sie von Flyner evakuiert wird oder auf eine andere Weise, die andere Ranger finden könnten.
Wuaoi: Flieger sind bekanntermaßen unzuverlässig. Ich glaube nicht, dass dies die beste Idee ist, die du je hattest.
Fünftens: Ist es möglich, im Falle eines solchen Angriffs einige Ranger-Wachen zu beauftragen, mit Marodern zu kämpfen? Andernfalls kann eine große Gruppe von Rangern sie auf der gefährlichen Reise zum Schutz vor aggressiven Mobs begleiten. Das heißt - wenn die Ranger-Wachen die Autorität erhalten, mit angreifenden Homins zu kämpfen.
Zuerst: Dort.... wenn der Königin während dieser Reise etwas Schlimmes passiert, gefährdet dies das empfindliche Gleichgewicht der Rinde. Auch wenn mir die Idee, Waffen gegen Homins zu nehmen, nicht gefällt, möchte ich sie vor den Gefahren schützen, denen sie begegnen könnte, seien es Tiere oder Marodeure.
Drittens: Marodeure sind auch Homins.
Zuerst: Wir können nicht zulassen, dass eine Homina, auch wenn sie eine Königin ist, sich ohne uns den Gefahren stellt.
Zweitens: "Wenn erlaubt": was die Fünfte sagte, als sie annahm, dass Marodeure auch Ranger angreifen würden, in diesem Fall sollten sie das Recht haben, sich zu verteidigen. Allerdings bin ich anderer Meinung. Wir würden von den Mächten vor vorsätzlichen Angriffen geschützt, und in der Tat sind Marodeure Homins, ebenso wie nationalistische oder religiöse Extremisten, die auch Ablenkungs- und Aufruhrmaßnahmen ergreifen können. Deshalb sehe ich nicht, dass wir die Arbeit der Königlichen Garde, der Königlichen Armee und der bewaffneten Adligen, Vasallen und Föderationstruppen leisten müssen.
Fünftens: Ich stimme dem zu, was die Zweite vorschlägt - dass Rangers zwar nie einen anderen Homin angreifen, aber zumindest sich selbst und die Königin verteidigen können. Es gibt hier in der Tat ein heikles Gleichgewicht - sowohl zwischen den Trykers und den Matis als auch zwischen den Rangers und Marauders. Wie wir alle wissen - nur weil wir friedlich sind, bedeutet das nicht, dass wir schwach sind.
Erstens: Ich denke das Gleiche wie meine Freunde, wir können uns verteidigen. Ich würde nie einen Plünderer angreifen, aber ich schlage etwas Einfaches vor: Machen Sie aus uns Rangers einen Homin-Schild. Nicht angreifen... aber wenn Marodeure oder etwas anderes die Sicherheit der Königin oder unserer bedroht, werden wir sie verteidigen. Wir sind Pazifisten, aber wir wissen, wie man für den Schutz von Atys kämpft.
Wuaoi: Ich danke euch allen für eure Gedanken. Habe ich dir nicht gesagt, dass es schwierig wäre, ein Ranger zu sein?
Was meine Gedanken betrifft: Ich hätte nie einen Test oder eine Frage entwerfen können, die deutlicher zeigen, was wir tun müssen. Die Frage, was wir tun sollen, betrifft eindeutig alle SIX der Gebote, nach denen wir leben sollen.
Wie immer ist es nicht möglich, sie gleichermaßen zu befriedigen.
Es ist Teil unserer Pflicht, alle Homins vor den Gefahren von Atys zu schützen. Das ist einfach. Es ist besonders einfach, wenn wir zusammenarbeiten. Die Gefahren des Landes der Ketzer Hovel und Loria sind angesichts der Gruppen von Homins gering.
Ich bin jedoch traurig, dass die meisten von Ihnen davon auszugehen scheinen, dass es einen Angriff der Homin auf Ihre Majestät geben wird. Banditen mögen zwar angreifen, aber wir können sie und uns mit gutem Gewissen vor ihnen schützen. Dennoch ist der Konflikt zwischen Homins etwas, das in der Vergangenheit geschehen ist, und mit Sicherheit auch in der Zukunft. Es gibt Fyros-Patrioten, die sich einen Konflikt zwischen den Fyros und den Matis wünschen. Es gibt auch Marodeure, wer weiß, vielleicht gibt es sogar einen Tryker, der immer noch einen Groll gegen den Schaden hegt, den die Matis vor langer Zeit angerichtet haben.

Sechstens: Sind es nicht Banditen Homins, Wuaoi?
Wuaoi: Banditen sind Homins, die es sich durch ihre Handlungen zur Aufgabe gemacht haben, sie nach Möglichkeit aus Atys zu entfernen. Sie sind eine Gefahr sowohl für alle zivilisierten Homins als auch für Marodeure. Ranger gewinnen Gunst bei Nationen und Mächten, indem sie sie sie jagen.
Aber um fortzufahren: Die Rangern mischen sich politisch nicht in Konflikte zwischen Nationen oder Religionen ein. Unter diesen Umständen, wenn Marodeure die diplomatische Partei angreifen würden, würden sie wie eine Nation handeln (obwohl es sie sehr beunruhigen könnte, das zu denken).
Es ist jedoch sicherlich zu unserem Vorteil, dass die Königin so sicher wie möglich gehalten wird, und deshalb, weil du keine Ranger bist, kann ich dir keine aktuellen *Befehle* geben. Ich kann jedoch dringend empfehlen, die Gruppe auf ihren Reisen durch gefährliche Gebiete zu begleiten und die Königin vor Gefahren zu schützen. Wenn du direkt angegriffen wirst, kannst du dich natürlich verteidigen.

Am Ende müsst ihr euch jedoch alle selbst stellen und das Gebot des Gleichgewichts beachten.
Und bei der Meditation darüber solltest du darüber nachdenken, ob du deine eigenen Handlungen als Ranger-aspirant genehmigst.

Ich hatte für heute eine Lektion geplant. Sie wurde durch diese Diskussion überflüssig gemacht.