Ryzom
C Cioi Ba-Nung

Aus Ryzom Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

INTERVIEW

Cioi Ba-Nung, Tätowierer für die Homins

Viele Homins stellen sich Fragen zu den Masken, die die Zoraï tragen. Nach langen Nachforschungen hat sich ein Zoraï bereit erklärt, den Schleier dieses Geheimnisses zu lüften.

Guten Tag und vielen Dank, dass Sie einverstanden sind, unsere Fragen zu beantworten. Könnten Sie sich bitte vorstellen?
Ich heiße Cioi Ba-Nung, bin Anhänger von Ma-Duk und Tätowierer für die Homins in Zora.

Alle Homins fragen sich, was es mit der Leidenschaft der Zoraï für Masken, Tätowierungen und Kopfbedeckungen auf sich hat. Können Sie uns die Begeisterung für diese Schmückung erklären?
Fangen wir ganz am Anfang an. Nur die Masken sind für unser Volk wirklich heilig. Die Tätowierungen und Kopfbedeckungen haben wie für alle Hominvölker eine kosmetische Funktion.

Da nähern wir uns unserem Thema, vielen Dank für Ihre Anmerkung. Warum sind diese Masken heilig?
Unsere Masken sind das Symbol des Bündnisses zwischen unserem Volk und Ma-Duk. Sie sind auch das Bindeglied, das uns mit ihm verbindet und aus jedem Zoraï einen Verwandten von ihm macht. Deshalb nennen wir unsere Masken die Masken der Verwandtschaft.

Und wissen Sie, wer dieses Bündnis geschlossen hat?
Alle Zoraï-Kinder wissen das! Dieses Bündnis wurde von dem großen und weisen Cho geschlossen. Er war der erste Zoraï, der eine Maske trug und seitdem wurde diese Tradition fortgesetzt und das seit 2201. Dieses Bündnis ist aus der Begegnung von Cho mit den Kami entstanden.

Warum wurde eine Maske als Symbol Ihres Bündnisses mit Ma-Duk gewählt?
Die Kami lehnen Doppelzüngigkeit und Lügen ab. Das Homin-Gesicht ist nicht der Spiegel der Seele, sondern eine trügerische Fassade. Für die Eingeweihten ist eine Verwandtschaftsmaske der wahre Spiegel der Seele und so ist keine Lüge oder Täuschung möglich.

Sie wollen also sagen, dass die Maske, die Sie tragen Ihre Seele darstellt?
Ja genau! Ich verstehe, dass es Sie überrascht. Wie kann man auf einer Maske die Seele sehen? Glauben Sie, dass unsere Masken der Verwandtschaft einfache Masken sind?

Äh… Nachdem, was Sie mir gesagt haben sicherlich nicht… Aber wo kommen Ihre Masken eigentlich her?
Die Kami geben uns die Masken am Ende der Adoptionszeremonie. Die Adoptionszeremonie kennzeichnet den Übergang von der Kindheit zum Erwachsenenalter für die Zoraï.

Eine Zeremonie ? Können Sie sie uns beschreiben?
Natürlich. In jedem Zyklus werden die Kinder, die in dem Alter für die Zeremonie sind, nach Zora eingeladen. Diese Versammlung ist der Anlass für ein großes Fest, das Adoptionsfest. Es ist ein großer Moment der Freude und Kommunion. Das Fest dauert sechs Tage und sechs Nächte und während dieser Zeit haben Fremde keinen Zugang in die Stadt. Am Ende der Feier nehmen die Kami die Kinder mit…

Was, die Kami nehmen Ihre Kinder mit?
Ja… Darf ich bitte weiter erzählen?

Äh, ja natürlich, fahren Sie bitte fort.
Die Kami teleportieren sich mit den Kindern in den Ewigen Baum. Das ist ein wunderschöner Ort, an dem ewiger Frühling herrscht und die Tiere in Frieden leben. Ich erinnere mich noch, wie wir mit den Ragus gespielt haben. Es ist wirklich ein Unglück, dass Atys von der Goo-Seuche und der Karavan verdorben wurde…

Und was machen die Kinder dort?
Sie durchlaufen das Adoptionsritual. Er besteht aus vier Zeremonien.
Die erste ist die Sammel-Zeremonie. Die Kami bitten jedes Kind, bestimmte Gegenstände zu sammeln und die Kinder machen sich im Ewigen Baum auf die Suche nach diesen Gegenständen. Wenn jedes Kind seinen Hai-Phon, einen von seiner Familie gewebten Sack, vollgesammelt hat, beginnt die zweite Zeremonie.
Die zweite ist die Trennungs-Zeremonie. Die Kami fordern die Kinder auf, aus den gesammelten Gegenständen eine Figur zusammen zu setzen. Durch dieses Bauwerk soll das Kind lernen, die Wahrheit von den Illusionen zu unterscheiden. Diese Zeremonie ist sehr lang, da jedes Kind unterschiedlich lange braucht. Einige Kinder erfüllen diese Aufgabe in einigen Monaten, andere benötigen mehrere Zyklen.
Die dritte Zeremonie ist die Reinigungs-Zeremonie. Die Kinder meditieren und konzentrieren sich dabei auf ihr Bauwerk, um sich von den Illusionen und Lügen zu befreien. Auch diese Zeremonie dauert mehrer Monate oder sogar mehrere Zyklen.
Die letzte Zeremonie ist die Adoptions-Zeremonie. Die jungen Homins steigen hinab in die Traumzimmer, die sich im Inneren der Wurzeln des Ewigen Baumes befinden. Sie bleiben dort mehrere Tage und befinden sich in einer Art Trance, durch die sie in die Harmonie mit Ma-Duk treten. In dieser Trance geben die Kami jedem Kind eine Maske der Verwandtschaft. Wenn das Kind aus der Trance aufwacht, ist es wieder im Dschungel nicht weit von Zora und wird seine Maske der Verwandtschaft ewig tragen. Ab dem Zeitpunkt ist es kein Kind mehr, sondern ein Erwachsener.

Das sind aber interessante Enthüllungen! Bestehen alle Kinder diese Zeremonie?
Ja, es kann Jahre dauern, aber alle Zoraï-Kinder erreichen das Ziel dieser Zeremonien. Einige Agenten der Karavan behaupten, dass die Kami Zoraï-Kinder eliminiert hätten, die das Ritual nicht ablegen wollten. Das ist pure Verleumdung!

Ich habe noch eine Frage, was passiert mit den Zoraï, die anschließend Jena folgen?
Der Weg jedes Homin ist nur ihm selber und Ma-Duk bekannt. Dieser Übergang gehört zu dem Leben und zu der Person unserer Brüder und Schwestern, von denen Sie sprechen. Es ist kein Verrat, sondern nur ein nötiger Umweg, eine Erfahrung, die sie nur noch stärker an Ma-Duk heranführen wird und durch die sie die Erleuchtung finden.

Ihr Glaube ist bewundernswert. Ich würde gerne nochmal auf die Masken zurückkommen. Stimmt es, dass sie lebendig sind, wie einige behaupten?
Ja, sie sind lebendig und empfindlich, genauso wie das Gesicht jedes Homin. Sie bestehen aus Knochen, Knorpel, Fleisch und Sap. Die Verwandtschaftsmasken können natürlich nicht abgenommen werden, denn wer würde sich so verstümmeln wollen? Eine Maske abzunehmen wäre Selbstmord, denn ein Zoraï kann ohne seine Verwandtschaftsmaske nicht überleben. Unsere Masken zeigen unsere Seele, unsere Leidenschaften, unsere Gefühle, unsere Ängste und Hoffnungen. Sie sind sicherlich der intimste Teil von uns.

Was bedeuten die Hörner auf Ihren Masken?
Ich kann Ihnen nicht alles verraten, Sie sind nicht eingeweiht. Ich kann Ihnen nur verraten, dass diese Hörner dem großen Kami-Ko des Gleichgewichts Ehre erweisen, dem Cho begegnet ist.

Eine letzte Frage: Wie stellen die Kami diese Masken her und wie setzten sie sie Ihnen auf?
Auch das kann ich Ihnen nicht verraten, aber Ihre Neugier ist eine Gabe von Ma-Duk. Ich schlage Ihnen vor, die Lehren der Kami zu folgen. Dann werden Sie die Antwort auf diese Frage sowie auf viele andere Fragen finden. Ich wünsche Ihnen, dass Sie mit Hilfe von Ma-Duk die Klarsicht und Zufriedenheit des Weisen erreichen.