Ryzom
Das Kitin-Lied: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ryzom Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
K (SirCotare verschob die Seite C Kitinlied nach Das Kitin-Lied, ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen)
Zeile 1: Zeile 1:
= Das Kitin-Lied =
+
__NOTOC__
 +
{{Zitat|''von Lyros Melion, einem Fyros Barden''|
 +
<center>'''I'''
  
''von Lyros Melion, einem Fyros Barden :''
+
Es geschah während der Herrschaft von Cerakos, dem einen, den man den Verhängnisvollen nannte<br>
 +
Dass die Geschichte den größten Verlust verzeichnete, was jeder schnell erkannte<br>
 +
Das Laub war golden in den anderen Ländern, die Sonne verlor ihren grellen Schein<br>
 +
Als die Fyros mit ihren Minenarbeitern so kühn einen Unterschlupf fanden im Stein
 +
<br><br>
 +
'''Refrain'''
  
p=. '''I'''
+
Die Kitins, sie krabbeln, sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser<br>
 +
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer<br>
 +
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer<br>
 +
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand, ohje zu rennen wäre besser
 +
<br><br>
 +
'''II'''
  
p=. Es geschah während der Herrschaft von Cerakos, dem einen, den man den Verhängnisvollen nannte<br />Dass die Geschichte den größten Verlust verzeichnete, was jeder schnell erkannte<br />Das Laub war golden in den anderen Ländern, die Sonne verlor ihren grellen Schein<br />Als die Fyros mit ihren Minenarbeitern so kühn einen Unterschlupf fanden im Stein
+
Mit ängstlichem Auge und einem Schwert bereit, der Captain wagte einen Blick hinein<br>
 +
Sein Schicksal gefunden in tröstlicher Stille er übergab seinem Herrn sein Gebein<br>
 +
Ein schreckliches Geschrei erklang aus der Quelle, an so einen Fluch hätte keiner gedacht<br>
 +
Die Gemeinschaft stand nur da auf ihr Schicksal wartend, die Kitins waren erwacht
 +
<br><br>
 +
'''Refrain'''
  
p=. '''Refrain'''
+
Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser<br>
 +
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer<br>
 +
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer<br>
 +
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand ohje zu rennen wäre besser
 +
<br><br>
 +
'''III'''
  
p=. Die Kitins, sie krabbeln, sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser <br />Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer<br />Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer <br />Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand, ohje zu rennen wäre besser
+
Die Minenleute ließen ihren Captain nicht ungerächt und zwanzig wurden zerrieben<br>
 +
Als ein Getöse aus der Tiefe ihr Kummer verkündete, ihr Schicksal schien geschrieben<br>
 +
Aber ein prächtig beschworener Feuerball stoppte in der Tiefe den Tod<br>
 +
Unsere Helden eilten nach oben den Alarm zu geben in Ihrer Not
 +
<br><br>
 +
'''Refrain'''
  
p=. '''II'''
+
Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser<br>
 +
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer<br>
 +
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer<br>
 +
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand ohje zu rennen wäre besser
 +
<br><br>
 +
'''IV'''
  
p=. Mit ängstlichem Auge und einem Schwert bereit, der Captain wagte einen Blick hinein <br />Sein Schicksal gefunden in tröstlicher Stille er übergab seinem Herrn sein Gebein <br />Ein schreckliches Geschrei erklang aus der Quelle, an so einen Fluch hätte keiner gedacht <br />Die Gemeinschaft stand nur da auf ihr Schicksal wartend, die Kitins waren erwacht
+
Aber dann kam in Sicht ein Schrecken so gross jeder Wille schmolz dahin<br>
 +
Eine ängstigende Fäule, eine teuflische Legion nahm jedem Kampf den Sinn<br>
 +
Eine verlorene Schlacht zu kämpfen nimmt jedem Krieger den Mut<br>
 +
Überleben war der einzige Gedanke und zu entkommen der Bestie Wut
 +
<br><br>
 +
'''Refrain'''
  
p=. '''Refrain'''
+
Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser<br>
 +
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer<br>
 +
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer<br>
 +
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand ohje zu rennen wäre besser
 +
<br><br>
 +
'''V'''
  
p=. Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser <br />Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer <br />Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer <br />Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand ohje zu rennen wäre besser
+
Ganze Armeen durchpflügten die Lande der Wüste, des Waldes und der Seen<br>
 +
Brachten Tod und Zerstörung auf ihrem bösen Weg, keiner entkam dem Geschehn<br>
 +
Aber solange der Atem unsere Lunge füllt, unsere Herzen schlagen laut und klar<br>
 +
Und solang die Nacht bringt den Tag, wir trotzen jeder noch so großen Gefahr
 +
<br><br>
 +
'''Chorus'''
  
p=. '''III'''
+
Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser<br>
 +
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer<br>
 +
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer<br>
 +
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand oh nein zu rennen wäre nicht besser!
 +
</center>}}
  
p=. Die Minenleute ließen ihren Captain nicht ungerächt und zwanzig wurden zerrieben <br />Als ein Getöse aus der Tiefe ihr Kummer verkündete, ihr Schicksal schien geschrieben <br />Aber ein prächtig beschworener Feuerball stoppte in der Tiefe den Tod <br />Unsere Helden eilten nach oben den Alarm zu geben in Ihrer Not
 
  
p=. '''Refrain'''
+
{{Die Chroniken von Atys}}
  
p=. Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser <br />Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer <br />Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer <br />Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand ohje zu rennen wäre besser
+
[[Kategorie:Lore]]
 
+
[[Kategorie:Die Chroniken von Atys]]
p=. '''IV'''
+
[[Kategorie:Massaker und Flucht Chroniken]]
 
 
p=. Aber dann kam in Sicht ein Schrecken so gross jeder Wille schmolz dahin <br />Eine ängstigende Fäule, eine teuflische Legion nahm jedem Kampf den Sinn <br />Eine verlorene Schlacht zu kämpfen nimmt jedem Krieger den Mut <br />Überleben war der einzige Gedanke und zu entkommen der Bestie Wut
 
 
 
p=. '''Refrain'''
 
 
 
p=. Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser <br />Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer <br />Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer <br />Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand ohje zu rennen wäre besser
 
 
 
p=. '''V'''
 
 
 
p=. Ganze Armeen durchpflügten die Lande der Wüste, des Waldes und der Seen <br />Brachten Tod und Zerstörung auf ihrem bösen Weg, keiner entkam dem Geschehn <br />Aber solange der Atem unsere Lunge füllt, unsere Herzen schlagen laut und klar <br />Und solang die Nacht bringt den Tag, wir trotzen jeder noch so großen Gefahr
 
 
 
p=. '''Chorus'''
 
 
 
p=. Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser <br />Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer <br />Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer <br />Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand oh nein zu rennen wäre nicht besser!
 
 
 
[[Kategorie:WikiImport]]
 

Version vom 20. August 2014, 21:54 Uhr

I

Es geschah während der Herrschaft von Cerakos, dem einen, den man den Verhängnisvollen nannte
Dass die Geschichte den größten Verlust verzeichnete, was jeder schnell erkannte
Das Laub war golden in den anderen Ländern, die Sonne verlor ihren grellen Schein
Als die Fyros mit ihren Minenarbeitern so kühn einen Unterschlupf fanden im Stein

Refrain

Die Kitins, sie krabbeln, sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand, ohje zu rennen wäre besser

II

Mit ängstlichem Auge und einem Schwert bereit, der Captain wagte einen Blick hinein
Sein Schicksal gefunden in tröstlicher Stille er übergab seinem Herrn sein Gebein
Ein schreckliches Geschrei erklang aus der Quelle, an so einen Fluch hätte keiner gedacht
Die Gemeinschaft stand nur da auf ihr Schicksal wartend, die Kitins waren erwacht

Refrain

Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand ohje zu rennen wäre besser

III

Die Minenleute ließen ihren Captain nicht ungerächt und zwanzig wurden zerrieben
Als ein Getöse aus der Tiefe ihr Kummer verkündete, ihr Schicksal schien geschrieben
Aber ein prächtig beschworener Feuerball stoppte in der Tiefe den Tod
Unsere Helden eilten nach oben den Alarm zu geben in Ihrer Not

Refrain

Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand ohje zu rennen wäre besser

IV

Aber dann kam in Sicht ein Schrecken so gross jeder Wille schmolz dahin
Eine ängstigende Fäule, eine teuflische Legion nahm jedem Kampf den Sinn
Eine verlorene Schlacht zu kämpfen nimmt jedem Krieger den Mut
Überleben war der einzige Gedanke und zu entkommen der Bestie Wut

Refrain

Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand ohje zu rennen wäre besser

V

Ganze Armeen durchpflügten die Lande der Wüste, des Waldes und der Seen
Brachten Tod und Zerstörung auf ihrem bösen Weg, keiner entkam dem Geschehn
Aber solange der Atem unsere Lunge füllt, unsere Herzen schlagen laut und klar
Und solang die Nacht bringt den Tag, wir trotzen jeder noch so großen Gefahr

Chorus

Die Kitins, sie krabbeln sie fliegen und kommen, ohje zu rennen wäre jetzt besser
Aber wir stelln uns dem Kampf mit Axt, Schwert und Messer
Je mehr es werden wir stehen dem Stand auch im blutgen Gewässer
Wir finden ihre Schwäche, wir halten Stand oh nein zu rennen wäre nicht besser!

von Lyros Melion, einem Fyros Barden


Die Chroniken von Atys  
GeschichteÜbersicht der Chroniken
Die Chroniken vor dem Großen Schwarm - bis 2481  
Das Feuer von Coriolis

EntdeckungsfieberDie Belagerung von KaraviaDie Gemeinschaft von LoriaDie Jugend von LoriaDie Ermordung von LoriaDie Befreiung der Tryker

Die Chroniken des Großen Schwarms - 2481 bis 2484  
Das Massaker und die Flucht

Kitin StorySonnenuntergang im WüstenwindAls die Mauern fielenMein Karavan-WächterDas Kitin-Lied

Die Rückkehr der Hoffnung

Die erste ChronikEin neuer TagGlück, hier bin ich!

Die Chroniken des Neubeginns - 2484 bis 2525  
Chroniken von Aeden Aqueous

Das Geheimnis des Tryker-Ingenieurwesens Die Flucht auf der FlynerDie Geschichte eines jungen Korsaren

Chroniken der Grünen Anhöhen

Zachinis NachkommenCiochini CuisiSchreiende Schatten

Chroniken der Verdorrenden Lande

Die Tränen der RuheDas weinende MektoubDie Daïsha Stanza Mabreka

Die Chroniken des Neubeginns - seit 2525  
Die Chroniken von Erlan

VorwortDie Offenbarung des EliasDer Aufruf der MächteDie Aelius-DünenVergessene OrteDer Vertrag der vier LänderKitinzangen, HominbangenDer Frühling, der die Zelte brachte

Chroniken von Aeden Aqueous

Ardan KealeÜber Tryker-HochzeitenWirell AelanDas Sap unter der RindeDie Rückkehr des ReisendenDie Tryker-VerfassungDas Tagebuch von Lady ChiabreDie Ermordung von Loria

Chroniken der Brennenden Wüste

Die Geschichte eines jungen FyrosIbian PledixDexius ApokosMenia PyronILekos DaraanDie AbtrünnigenDie Geschichte der RindengräberTreffen mit der neuen Senatorin Dios ApothepsEin neues Gesicht

Chroniken der Grünen Anhöhen

Cuiccio PeriniaBebi CuiriniaViero, ein junger Matis-BräutigamWettbewerbHerbstfaule FrüchteDie TräneDas Übel an der WurzelDie Mauer LenardisMelario Estriano

Chroniken der Verdorrenden Lande

Cioi Ba-NungTreffen mit einem jungen BlumenmädchenYi Be-PianUnheilvolle NachtAtys gleichendDie Stämme der Verdorrenden Lande und das GooEine verhängnisvolle JagdStörungen des SapflussesDie Holeth-Traditionen der ZoraïZoraï-Traditionen zur Woche der ErinnerungEine moderne Teezeremonie der ZoraiTeleportations-Krankheit</span>

Chroniken von Tryton</span>

Am AnfangEine neue Sucherin von EliasHiaoi, Sucherin von Elias</span>

Chroniken der Marodeure</span>

Stabre SiccoDas Missgeschick von Arty Mac Keaggan</span>

Chroniken der Tempelkriege</span>

Der Aufruf der MächteDie Aelius-DünenVergessene OrteWirell AelanAnkündigung des TempelbausFao der ZoraïArty Mac KeagganIm Lichte Jenas</span>

Chroniken zum Frühling, der die Zelte brachte</span>

Der Frühling, der die Zelte brachteAnhang zum Frühling, der die Zelte brachteFür ein paar Dapper mehr</span>

Chroniken zum Feind aus der Vergangenheit</span>

Briefe der Brennenden GesichterGedicht über Mezix, die Bezaubernde</span>

diverse Chroniken</span>

Die SchattenschmugglerDie Mektoub-AffaireDie Mémoiren der Kedgy Be’CaunyDie Legende vom blauen OcyxWenn Jena kommtEin ungewöhnliches GetränkDer Schwarze KreisHinterhaltEin alter KonfliktBlutige DämmerungDer Kami der verlorenen SeelenDie Nachfolger</span>

weitere Chroniken</span>

Die Legende vom GeisteryuboDer Gingo, der die Sonne fraß</span>